Unser Projekt: ein Hospiz für Ostholstein

Initiatorin des Projektes ist Beate Rinck, die nach 40 Jahren im Gesundheitswesen als Pflegedienstleitung im Krankenhaus in Oldenburg /Holstein, Ethikberaterin und Betriebspsychologin aufgrund ihrer Erfahrungen im Umgang mit dem Sterben nun im Ruhestand sich einsetzt für ein Lebensende in Würde.

Im Rahmen ihrer Aufgaben als Ethikberaterin hatte Beate Rinck sehr viele Berührungspunkte mit unterschiedlichen Situationen am Lebensende. Es war ihr immer ein Anliegen, das Lebensende für Menschen würdig zu gestalten oder dazu beizutragen, dass es so ist. Im Krankenhaus zu sterben ist seit einigen Jahren nicht immer so, wie Menschen es sich für sich selbst wünschen. Zeitdruck, Bettenknappheit und andere veränderten Bedingungen sind Gründe dafür. Fragt man Menschen, wo sie sterben wollen, geben sie häufig an, dass sie zu Hause sterben möchten. Leider sind die Rahmenbedingungen nicht immer gegeben.

Während es in den Städten schon eine angemessene hospizliche Versorgung gibt, ist sie auf dem Land nicht ausreichend . Die Menschen der Insel Fehmarn und aus der Region müssten bis nach Lübeck oder Kiel um in einem Hospiz am Lebensende untergebracht sein zu können. Das ist vielfach auch für Freunde und Angehörige schwierig. Diese Situation will Beate Rinck verändern. Es ist ihr Ziel, dafür zu sorgen, dass im östlichen Holstein ein Hospiz gebaut und betrieben wird. Über die LAG AktivRegion Wagrien-Fehmarn e.V., der sie die Projektidee vorstellte, wurde Frau Rinck dabei unterstützt, in dem sie Arbeitsgruppen mit Fragestellungen zur Versorgung am Lebensende im Haus der AktivRegion durchführen durfte und so mit der Bevölkerung Oldenburgs und Umgebung zusammenarbeiten konnte.

 

Es wurde Kontakt aufgebaut zum Sozialministerium und zur Koordinierungsstelle für Palliativ-und Hospizarbeit in Schleswig-Holstein, es ergab sich ein fruchtbarer Dialog, da auch das Land an einem Hospiz im östlichen Holstein sehr interessiert ist, eine Untersuchung der Bertelsmann-Stiftung hatte das ebenso bestätigt.

Durch die Öffentlichkeitsarbeit waren viele Menschen aus dem Bereich Wagrien-Fehmarn sehr interessiert am Hospizprojekt. Viele Bürger wollten ehrenamtlich mitarbeiten, dafür musste einiges auf den Weg gebracht werden.

Nach mehreren Arbeitsgruppensitzungen ab November 2018 wurde am 29.08.2019 ein Förderverein für das Hospiz in Wagrien-Fehmarn gegründet. Es traten noch in der Gründungsversammlung 40 Bürger dem Förderverein bei.  Beate Rinck wurde einstimmig zur 1.Vorsitzenden gewählt, ihre Hauptaufgabe ist es, das Projekt noch bekannter zu machen, für das Hospiz zu werben und somit über das Sammeln von Spenden für eine Finanzierung des Hospizes zu sorgen. Des weiteren besteht der Vorstand aus 10 engagierten und kompetenten Menschen aus der Region.

 

Zahlen und Fakten zum Hospiz:

Geplant ist ein Hospiz mit 10-12 Plätzen in Oldenburg.

Es ist ein Baugrundstück mit ca.3000 qm erforderlich, um die benötigten Räumlichkeiten zu schaffen.

Kosten: ca.4 Millionen Euro (abzgl. - Fördermitteln vom Land SH)

Für den Bau und Betrieb des Hospizes gibt es gesetzliche Rahmenbedingungen im Hospiz -und  Palliativgesetz, die vor Ort entsprechend angewendet werden.

 

Abschließend unser Motto….“man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben…“

._ERbj1g7D { position: relative; } ._9ADbNDlp { padding: 1rem 0; } ._O689JW7n { position: relative; } ._pDNE0kYl { position: relative; } ._pDNE0kYl { margin: 0 -15px; } ._DblQBlAM { position: relative; } ._DblQBlAM { clear: both; } ._DblQBlAM[data-parallax="true"] { position: relative; background: none !important; } ._DblQBlAM__parallax { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; overflow: hidden; pointer-events: none; background-size: cover !important; background-repeat: no-repeat; } ._DblQBlAM { box-sizing: border-box; padding: 15px 0; position: relative; } ._DblQBlAM[data-container] ._DblQBlAM__container { padding-left: 15px; padding-right: 15px; width: auto; margin: auto; box-sizing: border-box; } ._DblQBlAM .pf-parallax__img { position: absolute; object-fit: cover; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; z-index: -1; } @media all { } @media only screen and (max-width: 767px) { } @media only screen and (min-width: 768px) and (max-width: 991px) { } @media only screen and (min-width: 992px) and (max-width: 1199px) { } @media only screen and (min-width: 1200px) { }
window.__pagefly_options__=window.__pagefly_options__||[],window.__pagefly_options__.push({"isBackend":false,"isPreview":false,"key":"helper","css":[],"js":[],"page_id":"182"});